Dehnungsübungen, die auch noch in Deinem Alter, plus Lungenkarzinom, plus Leberzirrhose bequem vom Fernsehsessel aus bewältigt werden können…..

mit Zigarre im Mund, in Badeschlappen oder komplett unbeschlappt: wie biege ich mir meinen kruden Kopfsalat so zurecht, dass zumindest der Anschein von Logik erhalten bleibt.

Ja, wie bloß?

Wenn Toleranz und Logik keine schlüssige Liebesbeziehung eingehen mögen, ruckeln sie halt so lange an ihren jeweiligen Gurgeln herum, bis von beiden nichts mehr zu gebrauchen ist, und dann kommt Spottmarie aus ihrem Altersruhesitz geklettert und übernimmt wieder die Alleinherrschaft.

Laß`e mal!

Die kenn ich ja wenigstens schon. Und ihr Geätze erscheint mir weitaus unterhaltsamer als dieses blöde Toleranzgenöle!

Du magst keine Frauen, die mit Pudeln plaudern. Ich kann es nicht leiden, wenn man mir ins Treppenhaus kotzt! Einigen wir uns auf diese charmanten Persönlichkeitsdefizite. Und wo wir schon einmal dabei sind unsere Charaktermägnel zu etablieren, möchte ich die Gelgenheit beim Schopfe packen und meine Intoleranzzone gleich mal ausweiten ……….. ……….Esoscheiße!

Klebrige Schwätzer, die für ihre aktuellen Miseren diverse karmische Dilemmata verantwortlich machen. “….Ach, ich verstehe ja, dass du noch nicht so weit bist das neue Zeitalter zu begreifen, aber könntest du dich bitte ein Stück weit mit dem Gedanken vertraut machen, dass ich hier nicht lahmarschig auf dem Sofa hocke und Chips fresse, sondern auf der feinstofflichen Ebene an meinem Tao arbeite?! Das ist  bei meiner letzten Inkarnation als kasachischer Bodenturner leider ein wenig aus den Fugen geraten, damals war ich nämlich Leistungssportler und extrem überambitioniert….” Und damit wird die hochfrequent vor sich hinlamentierende Beschwerdeführerin sanft von ihrer Rednerbühne vor dem Plasma-TV entfernt, damit die kosmischen Schwingungen ungestört zwischen Esoschwätzer und Gott, Buddha, Allah oder irgendeiner anderen extraterritären Autorität hin und her pendeln können.

Frau mit Pudel, Mann mit Karma und Typ mit Fahne sollten sich mal zu einem Pfefferminztee verabreden und dann für 3 Wochen ihre Rollen tauschen. Vielleicht kämen dabei ja Erkenntnisse heraus, die unter normalen (was auch immer das sein mag) Bedingungen überhaupt nicht zu erlangen wären. Und wenn du dann noch auf eine Zigarette vorbeischneist, kann der endgültigen Weltenrettung nichts mehr entgegenstehen.

Hallelulja oder ogottogottogott

Staldorf